So streuen Sie Ihre Inhalte richtig

So hochwertig ihr Content auch sein mag – ohne die passende Distributionsstrategie bleiben Ihre Inhalte auf der Strecke. Wir zeigen Ihnen, wie Sie sich im Netz Gehör verschaffen.

Die Web-Währung des 21. Jahrhunderts heißt Aufmerksamkeit. Doch die bekommt man nicht geschenkt; das Netz ist voll von Inhalten, die um Impressions und Klicks buhlen. Doch wie auf Hamburgs Fischmarkt überzeugt am Ende nicht zwangsläufig der lauteste Marktschreier, sondern derjenige, der den besten Fisch anbietet.

Aufmerksamkeit bekommen die, die etwas zu sagen haben

Neben der Qualität des erstellten Contents spielt die gewählte Distributionsstrategie eine entscheidende Rolle im Rennen um Reichweite. Die Frage lautet: Wie machen Sie Ihre Zielgruppen auf Ihren Content aufmerksam, ohne Stimmbänder und Budget zu strapazieren?

Distributionserfolge verzeichnen vor allem diejenigen, die auf einen intelligenten Channel-Mix setzen. Wem es gelingt, die Inhalte genau denjenigen zuzuspielen, für die sie relevant sind, vermeidet Streuverluste.

Da sich die idealen Empfänger Ihrer Botschaft aber zu unterschiedlichen Zeiten auf unterschiedlichen Plattformen bewegen, sollten Sie Ihre Kanäle flexibel einsetzen, ihre Maßnahmen regelmäßig analysieren und mehrgleisig fahren.

Vom Channel-Mix profitieren

Um die Zielgruppen auf Inhalte auf der eigenen Website oder dem Blog aufmerksam zu machen, werden Inhalts-Köder auf unterschiedlichen Kanälen ausgelegt. Wer zubeißt, bekommt den kompletten Content zu sehen. Entsprechend klar und ansprechend sollte dieser erste Touchpoint gestaltet sein. Neben dem richtigen Wording und einer passenden Bildsprache hat das gewählte Format entscheidenden Einfluss auf den Klick-Erfolg.  

Generell lassen sich drei Wege unterscheiden, wie Inhalte auf digitalen Kanälen distribuiert werden können: via Owned media, Paid media oder Earned media.

Owned media, Paid media, Earned media

Die meiste Kontrolle haben Sie über Ihre eigenen Kanäle (Owned media). Hier bestimmen Sie, wann und wo welche Inhalte ausgespielt werden. Der Nachteil: Zwar ist die Distribution gut skalierbar, doch wer nur wenige Follower und Kontakte auf Social Media hat oder nur über eine Handvoll E-Mail-Adressen verfügt, muss Abstriche bei der Reichweite machen.

Daher lohnt sich die Erstellung von Anzeigen mit Google Ads oder Sponsored Posts auf Social Media. Auch Content-Promotion-Services wie Outbrain, Plista oder Taboola sind interessante Kanäle, um potentielle Neukunden auf Ihre Web-Präsenz zu lotsen (Paid Media).

Die Zielgruppeneinstellungen in den Werbeanzeigen-Managern von Facebook, LinkedIn oder Xing erlauben das Ausspielen ihrer Inhalte an diejenigen, die Ihnen noch nicht folgen. Outbrain, Plista oder Taboola blenden Ihre Inhalte auf hochfrequentierten Publisher-Seiten ein, beispielsweise auf der Website großer Tageszeitungen oder Magazine.

Multiplikatoren-Effekte erzielen

Im besten Fall lassen sie andere positiv über sich sprechen (Earned media). Wer Follower, Redakteure oder Blogger dazu bewegen kann, sich wohlwollend über ihr Produkt zu äußern, kann sich über einen Reputations-Gewinn freuen. Nichts überzeugt uns mehr als das positive Urteil anderer – der Erfolg der Bewertungsportale stellt das eindrücklich unter Beweis.

Folglich gilt aber auch hier: Niemand wird gut über Sie sprechen, wenn Ihre Inhalte nicht halten, was sie versprechen. Wer laut schreit, dann aber nur vertrockneten Fisch in der Auslage hat, sieht die potentiellen Käufer kein zweites Mal. Um Multiplikatoren zu gewinnen, muss die Qualität stimmen.

Hinzu kommt: Nur wer seine Kontakte pflegt, sie regelmäßig mit hochwertigem Content versorgt und sich selbst positiv über seine Marken-Botschafter äußert, überzeugt langfristig.

Mit Kontento zielgenau distribuieren

Wir zeigen Ihnen, auf was Sie bei der Erstellung und Distribution Ihrer Inhalte achten müssen, wo die Kommunikations-Potentiale Ihres Produkts liegen und wie Sie Rückschlüsse auf den Erfolg Ihrer Kampagnen ziehen. Professionelles Content-Marketing muss weder das Budget sprengen noch zum Zeitfresser werden. Wie immer ist alles eine Frage der richtigen Strategie.